Junges Theater

Kinder und Jugend

Titeldetails

Die Geschichte vom Fuchs, der den Verstand verlor - Libretto

von Martin Baltscheit

Libretto für 5 Sänger/innen

Der Fuchs ist – sozusagen – ein toller Hecht! Er weiß viel, zum Beispiel wie man zarten Hasen eine Grube gräbt, Hühnerbraten macht und vor allem, wie man den Hunden des Jägers entkommt. Zu Recht sonnt er sich in seinem Wissen, seiner Weltgewandtheit und gern erzählt er den jungen Füchsen von seinen ruhmreichen Taten. Einem Fuchs, der so viel weiß, kann nie etwas passieren. Doch dann vergisst er das eine oder andere. Und bald noch ein bisschen mehr. Eines Tages weiß er plötzlich nicht mehr so genau, wer er ist und noch weniger, was das für bellende ‚Dinger’ sind, die da auf ihn zugerast kommen! Natürlich erntet er dafür Hohn und Spott von den Hühnern. Aber das macht nichts. Denn sein Leben ist eigentlich ganz angenehm geworden, so ruhig und beschaulich. Am liebsten unterhält er sich mit dem alten Herrn, den er unten am Fluss im Wasser sieht. Und nachts kümmern sich die jungen Füchse um ihn, die wissen übrigens eine ganze Menge und können ziemlich viel!
Für das gleichnamige Bilderbuch erhielt Martin Baltscheit 2011 den Deutschen Jugendliteraturpreis. Im Auftrag des Theaters Ingolstadt hat er die Geschichte zu einem Libretto erweitert, das von Sandra Weckert für die Uraufführung vertont wurde. Die Musik kann über die Autorin bezogen werden (Kontakt über den Verlag). Neuvertonungen sind aber möglich und vom Autor erwünscht.

Besetzung: Besetzung der Musik von Sandra Weckert:2 Soprane, 1 Alt, 2 Baritone
Klav./Org., Vl. I+II, Vla., Vlc., Kb., Zuspiel (Samples)
Alter: empfohlen ab 6
Uraufführung: Theater Ingolstadt, 07.03.2014 (Regie: Knut Weber)


Auf die Bestellliste


zurück